Spendenübergabe
an Kinder- und Jugendhospiz in Olpe

Wie MENSHEN gleich zwei wichtige Projekte unterstützt

Die Freude war groß, als Geschäftsführung und Betriebsrat von MENSHEN zu einem Besuch im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar vorbeikamen. Im Gepäck hatten sie nämlich einen überdimensionalen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro. Ein wichtiger Beitrag, um die Arbeit dieser in unserer Region einmaligen Einrichtung dieser Art zu unterstützen. Denn das Kinder- und Jugendhospiz ist auf Spendengelder  dringend angewiesen, da nur ein Teil der Versorgung der schwerstkranken Kinder sowie die Betreuung ihrer Eltern und Geschwister durch Kranken- und Pflegekassen abgedeckt werden. Besondere Therapieangebote, die kindgerechte Einrichtung der Zimmer sowie Angebote für die begleitenden Eltern und Geschwister müssen nach wie vor durch Spendengelder finanziert werden. Umso mehr freute sich Einrichtungsleiter Roland Penz und erklärte, dass das Geld für die geplanten Renovierungsarbeiten der Patientenzimmer verwendet werden wird. Bemerkenswert ist auch, dass die übergebene Spendensumme durch das Engagement für ein weiteres unterstützenswertes Projekt zusammengekommen ist.

MENSHEN hat sich im Spätsommer 2020 dafür entschieden, unsere heimischen Bienen und deren Bestände zu unterstützen. Denn etwa 80 Prozent unserer Nutz- und Wildpflanzenarten sind auf die Bestäubungsarbeit der fleißigen Bienen angewiesen, deren Bestand seit Jahren zurückgeht. Gute Gründe für MENSHEN, sich auch hier zu engagieren. Im Herbst 2020 wurde an den MENSHEN-Standorten in Finnentrop, Plettenberg-Kahley und Sundern-Hagen jeweils ein Bienenvolk aufgestellt, die durch die professionelle Betreuung eines Imkers in guten Händen sind. Der geerntete Blütensaft wurde in einzelne Gläser abgefüllt und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von MENSHEN in einer vorweihnachtlichen Aktion angeboten. Die Resonanz war überwältigend. Innerhalb von wenigen Tagen wurden mehr als 600 Gläser Honig verkauft. Dabei wurde häufig der Verkaufspreis großzügig aufgerundet. Einige Kolleginnen und Kollegen spendeten namhafte Summen, verbunden mit den Worten: „Ich bin zwar kein großer Honig-Fan, aber ich möchte gerne unterstützen“. Ein herzliches „Dankeschön“ gilt der gesamten Belegschaft für die großartige Unterstützung und das Engagement. Insgesamt kamen so über 2.000 Euro zusammen, die von MENSHEN noch auf stattliche 3.000 Euro aufgerundet wurden. So konnte MENSHEN gleich zwei wichtige Projekte bzw. Einrichtungen unterstützen. Eine Fortsetzung des Engagements in diesem Jahr ist außerdem sicher.