MENSHEN setzt nachhaltige Elektrofahrzeuge ein

"Einer von vielen wichtigen Bausteinen"

Seit vielen Monaten bestimmt vorwiegend ein Thema die Nachrichten weltweit. Das Coronavirus hat dafür gesorgt, dass es um ein anderes, zukunftsweisendes und damit überaus wichtiges Thema verhältnismäßig ruhig geworden ist: der nachhaltige Umgang mit unserer Umwelt. Denn nachhaltiges Handeln ist eine wichtige Voraussetzung, unsere Umwelt zu schützen und dazu beizutragen, den drohenden Klimawandel zu stoppen oder zumindest abzumildern. Dieses Ziel verfolgt auch die Georg MENSHEN GmbH & Co. KG bereits seit vielen Jahren. Grund genug, um nach und nach elektrogetriebene Fahrzeuge in die Fahrzeugflotte zu integrieren. Denn gerade bei Fahrten zwischen den einzelnen Standorten in Finnentrop, Sundern-Hagen und Plettenberg-Kahley ist der Einsatz von Elektrofahrzeugen sinnvoll und eine umweltschonende Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. In den letzten Wochen wurden daher mehrere E-Golf, vor allem für die anfallenden Fahrten im und rund um das Sauerland, übernommen. Aber auch weitere Fahrzeuge des MENSHEN-Fuhrparks werden Schritt für Schritt durch Elektroautos ersetzt. So kommen mittlerweile auch immer mehr E-Mobile und hybridgetriebene Fahrzeuge im Außendienst oder als Poolfahrzeuge zum Einsatz. Weitere E-Autos sind bereits bestellt und werden nach und nach bis Mitte des Jahres in die Fahrzeugflotte der LUKAD Unternehmensgruppe – zu der auch MENSHEN gehört – integriert.

„Dass wir nun auch E- und Hybrid-Fahrzeuge einsetzen, ist natürlich nur ein Baustein eines umfangreichen Maßnahmenpaketes, mit dem wir Schritt für Schritt den CO2-Ausstoß reduzieren und damit aktiv zum Umweltschutz beitragen.“, so Geschäftsführer Ludger Braukmann.

So wurde auch beispielsweise der Warentransport vom klassischen LKW-Auflieger auf die so genannten Eurotrailer umgestellt. Diese sind deutlich länger als die herkömmlichen Auflieger, wodurch pro Fahrt rund 8,5 Kubikmeter mehr Volumen transportiert werden können, was etwa sechs Paletten entspricht. Dadurch können sowohl der Kraftstoffverbrauch als auch der Ausstoß von CO2 um bis zu 10 Prozent reduziert werden. Dafür wurden Abläufe detailliert analysiert und optimiert. Und der Aufwand hat sich gelohnt. Jochen Mahrenholtz, Geschäftsführer bei MENSHEN: „Durch die Neuorganisation unseres Warenverkehrs, die Umstellung auf gasbetriebene Shuttle-LKW und den Einsatz der Eurotrailer haben wir im letzten Jahr insgesamt rund 95.000 Kilogramm CO2 eingespart.“

Nachhaltigkeit in der Kunststoffbranche
Als vor 50 Jahren die Georg MENSHEN GmbH & Co. KG gegründet wurde, waren Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klimawandel noch weitgehend unbekannte Themen. Aber MENSHEN ist sich heute als Hersteller von Verschlüssen und Verpackungssystemen aus Kunststoff mit weltweit über 1.400 MitarbeiterInnen seiner Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt sehr bewusst. Denn neben der schrittweisen Optimierung und teilweisen Umstellung von Produktionsmethoden, Materialeinsätzen und internen Abläufen, die ein deutlich nachhaltigeres und effizienteres Arbeiten ermöglichen, geht MENSHEN mit dem Erforschen und dem Einsatz von recycelten Kunststoffen – so genannten Rezyklaten – ebenfalls neue Wege. Diese wiedergewonnen Rohmaterialien müssen strenge Anforderungen erfüllen, um so den hohen Qualitätsstandards von MENSHEN gerecht zu werden. So wird das langfristige Ziel angestrebt, möglichst viele Produkte aus einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft in den Herstellungsprozess zurückzuführen. Damit wird Müll vermieden und nachhaltig im Sinne der Umwelt und der Menschen gehandelt.

News

With MENSHEN news, you can stay in the loop and find out the most important news about MENSHEN and our products.