MENSHEN setzt nachhaltige Elektrofahrzeuge ein

Seit vielen Monaten bestimmt vorwiegend ein Thema die Nachrichten weltweit. Das Coronavirus hat dafür gesorgt, dass es um ein anderes, zukunftsweisendes und damit überaus wichtiges Thema verhältnismäßig ruhig geworden ist: der nachhaltige Umgang mit unserer Umwelt. Denn nachhaltiges Handeln ist eine wichtige Voraussetzung, unsere Umwelt zu schützen und dazu beizutragen, den drohenden Klimawandel zu stoppen oder zumindest abzumildern. Dieses Ziel verfolgt auch die Georg MENSHEN GmbH & Co. KG bereits seit vielen Jahren. Grund genug, um nach und nach elektrogetriebene Fahrzeuge in die Fahrzeugflotte zu integrieren. Denn gerade bei Fahrten zwischen den einzelnen Standorten in Finnentrop, Sundern-Hagen und Plettenberg-Kahley ist der Einsatz von Elektrofahrzeugen sinnvoll und eine umweltschonende Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. In den letzten Wochen wurden daher mehrere E-Golf, vor allem für die anfallenden Fahrten im und rund um das Sauerland, übernommen. Aber auch weitere Fahrzeuge des MENSHEN-Fuhrparks werden Schritt für Schritt durch Elektroautos ersetzt. So kommen mittlerweile auch immer mehr E-Mobile und hybridgetriebene Fahrzeuge im Außendienst oder als Poolfahrzeuge zum Einsatz. Weitere E-Autos sind bereits bestellt und werden nach und nach bis Mitte des Jahres in die Fahrzeugflotte der LUKAD Unternehmensgruppe – zu der auch MENSHEN gehört – integriert.

„Dass wir nun auch E- und Hybrid-Fahrzeuge einsetzen, ist natürlich nur ein Baustein eines umfangreichen Maßnahmenpaketes, mit dem wir Schritt für Schritt den CO2-Ausstoß reduzieren und damit aktiv zum Umweltschutz beitragen.“, so Geschäftsführer Ludger Braukmann.

So wurde auch beispielsweise der Warentransport vom klassischen LKW-Auflieger auf die so genannten Eurotrailer umgestellt. Diese sind deutlich länger als die herkömmlichen Auflieger, wodurch pro Fahrt rund 8,5 Kubikmeter mehr Volumen transportiert werden können, was etwa sechs Paletten entspricht. Dadurch können sowohl der Kraftstoffverbrauch als auch der Ausstoß von CO2 um bis zu 10 Prozent reduziert werden. Dafür wurden Abläufe detailliert analysiert und optimiert. Und der Aufwand hat sich gelohnt. Jochen Mahrenholtz, Geschäftsführer bei MENSHEN: „Durch die Neuorganisation unseres Warenverkehrs, die Umstellung auf gasbetriebene Shuttle-LKW und den Einsatz der Eurotrailer haben wir im letzten Jahr insgesamt rund 95.000 Kilogramm CO2 eingespart.“

Nachhaltigkeit in der Kunststoffbranche
Als vor 50 Jahren die Georg MENSHEN GmbH & Co. KG gegründet wurde, waren Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Klimawandel noch weitgehend unbekannte Themen. Aber MENSHEN ist sich heute als Hersteller von Verschlüssen und Verpackungssystemen aus Kunststoff mit weltweit über 1.400 MitarbeiterInnen seiner Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt sehr bewusst. Denn neben der schrittweisen Optimierung und teilweisen Umstellung von Produktionsmethoden, Materialeinsätzen und internen Abläufen, die ein deutlich nachhaltigeres und effizienteres Arbeiten ermöglichen, geht MENSHEN mit dem Erforschen und dem Einsatz von recycelten Kunststoffen – so genannten Rezyklaten – ebenfalls neue Wege. Diese wiedergewonnen Rohmaterialien müssen strenge Anforderungen erfüllen, um so den hohen Qualitätsstandards von MENSHEN gerecht zu werden. So wird das langfristige Ziel angestrebt, möglichst viele Produkte aus einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft in den Herstellungsprozess zurückzuführen. Damit wird Müll vermieden und nachhaltig im Sinne der Umwelt und der Menschen gehandelt.

MENSHEN erhält die Auszeichnung "Patent des Monates"

Wir freuen uns, zu den „Patenten des Monats“ zu gehören und stellen Euch gerne „unsere“ Daniel Düsentriebs vor: Frank Römer, Leon Segref, Tim Gierse, Volker Kölsche, Christoph Czarnetzki und Frank Mertens.

„In der Produktentwicklung arbeiten wir eng zusammen und entwickeln laufend neue Ideen – mal mehr, mal weniger erfolgsversprechend“, schmunzelt Frank Römer als Ober-Daniel Düsentrieb. „Die Idee hinter diesem Patent ist es, Lebensmittelsicherheit und recyceltes Material in Einklang zu bringen, was derzeit noch eine Herausforderung ist.“

Gut gemacht, Team Düsentrieb!

Zur Auszeichnung

MENSHEN erneut als "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" zertifiziert

Auch in diesem Jahr erhältMENSHEN für seine hervorragende Ausbildungsqualität wie bereits schon in den Vorjahren das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“. In einer anonymen Befragung beantworteten die Azubis rund 100 detaillierte Fragen zur Qualität ihrer Ausbildung. Themen waren beispielsweise die Ausbildungsinhalte, der Umgang mit den Azubis im Betrieb oder die Zukunftschancen.

Für das Gütesiegel wurden zusätzlich mit den Personalverantwortlichen Kennzahlen erhoben, wie die Anzahl der übernommenen Auszubildenden und die Höhe der Abbrecherquote. Nur Betriebe, die von ihren Azubis gute Noten bekommen und sich in der Ausbildung besonders engagieren, sind „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2020“.

Jan Valenthon neuer Leiter Personal bei Menshen Deutschland

Der Finnentroper Valenthon übernahm nach einem BWL-Studium ab 2007 erste Fach- und Führungsaufgaben bei einem Unternehmen im produzierenden Gewerbe. Von 2014-2020 wechselte er als Personalleiter zu einem mittelständischen Unternehmen der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie. „Menshen fühlt sich für mich nun so an wie nach Hause zu kommen,“ erzählt der im Sauerland aufgewachsene Valenthon. „Hier habe ich viel Gestaltungsspielraum und kann gemeinsam mit meinem Team Vieles bewegen.“

Neben der Führung eines achtköpfigen Teams, umfasst sein Aufgabenbereich die komplette Personalarbeit. „Im Prinzip kümmern mein Team und ich uns von A bis Z um alles, was moderne Personalarbeit auszeichnet“, sagt Valenthon. Besonderes Augenmerk legt der Diplom-Kaufmann und Wirtschaftsjurist mit Zusatzausbildung zum Business Coach auf die Digitalisierung von Prozessen. „Wir gewinnen dadurch an Prozesssicherheit und steigern unsere Effizienz. Beides zusammen genommen schafft Freiraum für die Stärkung unserer Arbeitgebermarke und das Personalmarketing“.

Menshen als bester Zulieferer von Henkel ausgezeichnet

Menshen bekommt den Preis insbesondere für seine hervorragende Lieferleistung, den ausgezeichneten Servicegrad und das starke Partnerschaftsbekenntnis. „Henkel ist einer unserer größten globalen Kunden. Daher sind wir sehr stolz und fühlen uns in unserem eingeschlagenen Kurs, klar auf nachhaltige Verpackungen zu setzen, bestätigt“, freut sich Vertriebsleiter Eric Dauer. „Das ist ein toller Erfolg für das gesamte Menshen-Team.“ 

Aufgrund der aktuellen Beschränkungen fand die Preisverleihung am 7. Dezember 2020 durch die Corona-Pandemie ausschließlich digital statt.

MENSHEN nimmt Verantwortung für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ernst

(Finnentrop) Das Artensterben verläuft bis zu 1.000 Mal schneller als der natürliche evolutionsbedingte Verlust. Es gibt ein „Zuviel“ an schädigenden Einflüssen, die den plötzlichen Kollaps ganzer Bienenvölker verursachen.

Wir steuern nicht nur beim nachhaltigen Energiemanagement, sondern auch mit Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltbilanz entgegen.

Zusammen mit dem Startup Unternehmen BEE-RENT stellt MENSHEN vorerst Bienenvölker an den Standorten Plettenberg-Kahley und Sundern-Hagen auf. Die Bienen überwintern in den geschlossenen Boxen und nehmen im kommenden Frühjahr ihre wichtige Arbeit auf. Ein Mitarbeiter von BeeRent kümmert sich um die Bienen. Die Bienen sind und bleiben Eigentum der BeeRent, MENSHEN erhält jedoch die aus der Standortumgebung gewonnene Honigernte und wird diese an Kunden und Mitarbeiter als „Gruß aus dem Sauerland“ weiterreichen.

Wir nutzen Ressourcen aus unserer Region wie Wasser und Energie, sagt Simone Hesener, wir möchten sicherstellen, dass unsere Kulturlandschaft erhalten bleibt und werden weitere Beiträge leisten, damit dies sichergestellt ist.

Borealis und MENSHEN bringen neue Verpackungsverschlüsse aus Post-Consumer-Recyclingmaterial auf den Markt, um unser Leben nachhaltiger zu gestalten

Borealis und MENSHEN, ein führender Spezialist für Kunststoffverschlüsse und Verpackungssysteme, haben gemeinsam 10 unterschiedliche Verpackungsverschlusssysteme auf Basis von Borcycle™ entwickelt. Borcycle ist eine neue und zukunftsweisende Recyclingtechnologie aus dem Hause Borealis, die Abfallströme verschiedener Polyolefine in vielseitige Lösungen mit Mehrwert umwandelt. Sie wird dazu genutzt, um hochwertige Compounds aus rezyklierten Polyolefinen (rPO) herzustellen, die sich ideal für den Einsatz in einer Vielzahl steifer Verpackungsanwendungen eignen. Diese innovative Technologie verbindet Borealis‘ Recycling- und Compounding-Kompetenz mit den seit Jahren bekannten eigenen Borstar® Multimodal- und Nukleierungstechnologien. Die Verpackungslösungen sind vorwiegend als Verschlüsse für Reinigungs- und Haushaltsprodukte im Einsatz und umfassen auch 2K-Verschlüsse.

 

MENSHEN setzt einen rigorosen Prozess ein, der sicherstellt, dass die Qualität des für einen Verschluss ausgewählten Post-Consumer-Recycling-Materials (PCR) perfekt auf die erforderliche Funktionalität abgestimmt ist. Im Zuge der Zusammenarbeit stellten Borealis und MENSHEN fest, dass Borcycle™ UG522MO, ein Polypropylen- (PP) Compound, bestehend aus 50 % Neuware und 50 % PCR-Gehalt, die ideale Wahl für die neuen Verschlüsse darstellt, da es folgende Merkmale aufweist:

  • ermöglicht die Senkung der CO2-Emissionen um bis zu 15 % im Vergleich zur Verwendung vergleichbarer 100 % PP-Neuware für ähnlich anspruchsvolle Verpackungslösungen

  • zuverlässige und konsistente hohe Qualität, wodurch sich das Material ideal für steife Verpackungsanwendungen eignet

  • eine gebrauchsfertige Drop-in-Lösung mit hervorragender Verarbeitbarkeit, die es mit PO-Neuware aufnehmen kann

  • ausgezeichnete Recyclingfähigkeit in bestehenden PCR-Strömen am Ende des Lebenszyklus

 

„Ein Eckpfeiler der Borealis EverMinds™Philosophie ist der Ansatz, dass eine partnerschaftliche Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette von essenzieller Bedeutung ist, um mit Kunststoffen gut funktionierende Materialkreisläufe zu erreichen “, erklärt Meta Cigon, Borealis Marketing Manager Consumer Products. „Die Kooperation mit MENSHEN, um hochwertige Verschlüsse aus 50 % PCR herzustellen, ist ein Beweis dafür, dass wir die Branche durch Innovation und Zusammenarbeit näher an eine Kreislaufwirtschaft heranführen können. Wir tragen mit jedem einzelnen Schritt dazu bei, eine bessere Zukunft aufzubauen, indem wir stets Neues entwickeln, um unser Leben noch nachhaltiger zu machen.“

 

„Die Funktionalität eines Verschlusses kann durch natürliche Qualitätsschwankungen der PCR-Materialien beeinflusst werden. Indem wir unsere spezifischen Fachkenntnisse ideal nutzen, können MENSHEN und Borealis bestimmen, welche Verhältnisse von Rezyklat und Neuware für welche Anwendungen geeignet sind“, erklärt Ulrich Fleischer, MENSHEN Head of Sustainability. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Borealis, durch die wir die wachsende Nachfrage unserer eigenen Kunden sowie von Einzelhändlern und Endkunden nach einer breiteren Palette nachhaltiger und dennoch qualitativ hochwertiger Verpackungsoptionen erfüllen.“

Newsletter Ausgabe 02: Recycling im Fokus.

Was genau unterscheidet mechanisches und chemisches Recycling und worin liegen die Vorteile der beiden Verfahren? Die Antwort darauf finden Sie im neuen Newsletter von MENSHEN. Außerdem erfahren Sie, wie MENSHEN aus Rezyklaten innovative und kunststoffsparende Verschlusslösungen nach höchsten Qualitäts- und Designstandards produziert.

Newsletter downloaden

Spezielle Zeiten – spezielle Lösungen

Als Betrieb mit systemischer Relevanz in der Corona Pandemie war es für MENSHEN in den vergangenen zwei Monaten eine besondere Herausforderung den 24/7 Schichtbetrieb aufrecht und „virusfrei“ zu halten. Bislang mit sehr gutem Erfolg.

Allerdings bedeuten Zeiten des gesellschaftlichen „Shut-Downs“ und strenger Kontaktbeschränkungen bzw Grenzschließungen, daß neue Lösungen gefunden werden müssen, um technische Wartungen, Einführung und Abnahme von Neuwerkzeugen sowie virtuelle Kundenbesuche unseres After Sales Service möglich zu machen.

Der technische Geschäftsführer Jochen Mahrenholtz bringt es auf den Punkt: „Von unseren Kunden wird erwartet, daß deren Produktion für Desinfektions- und Reinigungsmittel reibungslos läuft. Wir müssen die Lieferkette sicher stellen und gleichzeitig höchste Hygiene- und Kontaktbeschränkungsvorschriften einhalten – AR ermöglicht uns „Nähe“ zu unseren Partnern aufzubauen auch wenn diese weit entfernt sind, und das mit sehr gutem Ergebnis. Deshalb haben wir auch als eines der ersten Spritzgussunternehmen den technischen Abnahme- und Wartungsprozess mit Hilfe von Augmented Reality Brillen organisiert.“

Vorteile für alle:

  • Keine zeitraubenden Reisen zum Produktionsunternehmen – Einsparung von Kosten und CO2
  • Verkürzter Anlaufprozess
  • Virtuelle technische Unterstützung – Verbindung mit Betreibersoftware und Feinjustierung in einem Schritt
  • Training „on the job“ für lokale Maschinenbediener und Einrichter

MENSHEN – Sustainable Innovative Packaging

Pilotprojekt Persönliche Schutzausrüstung

Zum offiziellen Schulstart am 04.05.2020 überlegte im Vorfeld auch die Gemeinde Finnentrop, wie man diesen unter Einhaltung aller Hygieneregeln gestalten kann. Federführend hatten Bürgermeister Dietmar Heß und der erste Beigeordnete Ludwig Rasche eine Idee. Eine zusätzliche, persönliche Seife für jeden Schüler sollte es sein. Getreu dem Motto: Ein Stück persönliche Schutzausrüstung für jeden. Mit dem ortsansässigen Spritzgießunternehmen Georg MENSHEN GmbH & Co. KG war auch schnell der richtige Ansprechpartner für dieses Pilotprojekt gefunden. Große Seifenmengen wurden beschafft, der Deckel wurde hausintern gefertigt und mit freundlicher Unterstützung der Firma HENKEL wurde ein Tiegel zur Seifendose umfunktioniert. In kurzer Zeit entstand so eine persönliche Seifendose für jeden der rund 1.200 Schüler der Gemeinde Finnentrop. Den Geschäftsführern der Firma MENSHEN, Ludger Braukmann und Jochen Mahrenholtz war dieses Projekt direkt ein Anliegen und man freute sich, einen Beitrag zurück in den „Alltag“ leisten zu können.

News

Mit den MENSHEN News bleiben Sie auf dem Laufenden und informieren sich über die wichtigsten Neuigkeiten rund um das Unternehmen MENSHEN und unsere Produkte.

Ups - leider ist ihr Browser veraltet!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt. Damit die neue Webseite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen: https://bestvpn.org/outdatedbrowser/de